Berufspraktische Tage der 4. Klassen

 

Die 4. Klassen der NMS Ilz schnupperten in die Arbeitswelt

In der NMS Ilz ist es seit Jahren üblich, dass alle Schülerinnen und Schüler im Zuge der Berufsorientierung selbst Kontakt mit einem oder zwei Betrieben aufnehmen und dort „schnuppern“. Diesen berufspraktischen Tagen kommt in mehreren Beziehungen große Bedeutung zu. Durch Zuschauen, Fragen stellen und Ausprobieren einfacher, ungefährlicher Tätigkeiten können die Jugendlichen den gewählten Beruf und den Arbeitsalltag im Betrieb kennenlernen.     Bericht von Nadine Kainer

Die Schnupperlehre dient aber nicht nur der beruflichen Orientierung der Jugendlichen, sondern bietet Unternehmen eine Möglichkeit, geeignete Lehrlinge zu finden. Während der berufspraktischen Tage können Betriebe potenzielle Lehrlinge besser kennenlernen und auf die Eignung für den jeweiligen Lehrberuf und Betrieb prüfen.

Auch wenn Schülerinnen und Schüler bereits wissen, dass sie eine weiterführende Schule besuchen werden, ist das Schnuppern etwas ganz Wichtiges. Vielleicht ergibt sich dadurch die Idee einer „Lehre mit Matura“ bzw. weiß man danach, wohin man sich in den Ferien wenden kann, um eine Ferialpraxis zu absolvieren.

Bei den berufspraktischen Tagen können die Kids unter anderem abklären, ob

·        ihre Berufsvorstellungen der Realität entsprechen,

·        der Beruf tatsächlich der Richtige ist,

·        der Betrieb als Ausbildungsbetrieb in Frage kommt.

Am Freitag gibt es immer den Reflexionstag in der Schule, wo in Kleingruppen zu folgenden Themen gearbeitet wird:

·        Fit for Business

·        Verfassen eines Berichtes über die berufspraktischen Tage

·        Erstellung einer Power Point Präsentation mit den eigenen Fotos und z.B. aufgenommenen Interviews

Die in den Betrieben gemachten Erfahrungen sind für unsere Schülerinnen und Schüler ein weiterer Schritt in Richtung einer verantwortungsvollen und interessanten beruflichen Zukunft.

Hans-Peter Reisinger, Bildungsberater der NMS Ilz

        

Startseite